Montage an einem Muli Lastenrad

Unter How To gibt es eine kurze Anleitung. / Under How To there is a short tutorial.
Antworten
Benutzeravatar
Rudi Radlos
Beiträge: 15
Registriert: So Dez 12, 2021 11:14 am
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Montage an einem Muli Lastenrad

Beitrag von Rudi Radlos »

muli.png
muli.png (266.81 KiB) 2635 mal betrachtet
Die Stromversorgung wird von einem 9 Volt Akku mit integrierten USB übernommen. Auf dem Prüfstand im Dauerbetrieb wurde eine Versorgung von knapp 2 Stunden erreicht. Bisher ausreichend für eine tägliche Rundfahrt. Der Akku liegt in einer Tasche der Transportbox. Die Verbindung erfolgt über einen Steckverbinder der Freilichtbeleuchtung.
Als Transportschutz ist der Akku im Gehäuse mit Heizkleber fixiert.
20211201 162354.jpg
20211201 162354.jpg (227.24 KiB) 2635 mal betrachtet
Das Muli ist mit Shimano Hydraulikbremsen und Alfine Shiftbox ausgestattet.
Bedingt durch die Shimanoarmaturen ist der Freiraum am Lenker, einem 24 Grad Moon - https://www.ergotec.de/de/produkte/lenk ... -31-8.html, beengt und die Taster sind außerhalb der Daumenreichweite positioniert.
Img_0180.jpg
Img_0180.jpg (66.07 KiB) 2635 mal betrachtet
Eine Kopplung Taster mit Halter ließ sich nicht realisieren da die Blinker durch Züge und Bremsleitung verdeckt werden.

Irritierend ist die unterschiedliche Länge der Schrauben, M4 x 8 bzw. M4 x 20. Durchgängig ist M4 x 10 für alle Schellen ausreichend.

Die M10 Röhrchen, mit einem Regelgewinde, sind von der Länge knapp bemessen. Zur genaueren Lagebestimmung wünschte ich mir die Option auf längere Röhrchen mit einem Feingewinde, M10 x 1 oder sogar M10 x 0.75, auszuweichen. Das Ausrichten in Fahrtrichtung war jedenfalls eine längere Aktion. Kürzen ist immer möglich. Ausweichen werde ich auf Augenschrauben in M6 mit erweitertem Auge auf ⌀ 8 mm
Augenschraube.jpg
Augenschraube.jpg (191.15 KiB) 2635 mal betrachtet
Nach weiteren Bilder, insbesondere von der Endmontage braucht ihr mich nicht fragen. Die befinden sich im Nirwara!

Für Nutzer mit einem defekten Gehör ist der Signalgeber im Straßenverkehr nicht erkennbar. Selbst mit Hörgerät ist er, Naja. Die StVZO gibt entweder oder vor, kein Muss. Es kann daher immer auf die optische Alternative ausgewichen werden. Aus dem Zubehör kam eine kleine LED zum Einsatz die über einen Winkel an der Halterung befestigt ist.
https://www.ebay.de/itm/383992888219?var=652288387039

Bei weiteren Installationen werde ich Taster mit integrierter Beleuchtung verwenden.
https://www.ebay.de/itm/153584909158?var=453603583204
IMG_20211020_152930.jpg
IMG_20211020_152930.jpg (200.82 KiB) 2635 mal betrachtet
Für die hinteren Blinker ist ein Gepäckträger montiert. Die Langlöcher an der Velorian Halterung ⌀ 4,2 sind auf den Schraubendurchmesser (M5) der Rückleuchten erweitert. Eine vertikale Anordnung mit einem Stückmaß 60 und 80 mm sind der horizontalen Ausführung vorzuziehen. Die gängigen Gepäckträger und Rücklichter verwenden diese Art der Montage.

Die mitgelieferten Steckverbinder kamen nicht zum Einsatz. Ein Kabel im Querschnitt 0,14 mit einem Steckverbinder 0,5 zu verkrimpen ist für mich nicht tragbar. Da die Verbinder mit Schrumpfschlauch isolierten werden, habe ich die Verbindungen direkt verlötet und mit klebendem Schrumpfschlauch isoliert. Spart Platz, Nerven und wahnsinnig viel Zeit.
Zum Krimpen einen kleinen, bewährten Tipp. Das Kabelende um ca. 3 - 4 mal länger ab isolieren, verdrillen und auf die erforderliche Länge falten. Ergibt einen erheblich festeren Sitz in der Pressung. Dennoch ist dies Art extrem zeitaufwendig.

IMG_20211112_164115.jpg
IMG_20211112_164115.jpg (290.42 KiB) 2634 mal betrachtet
Achs- und Speichenbruch aus Hamburg

Antworten